Inklusion braucht aktion

Etappenstart in Dortmund 17.05.2017

Start Dortmund

In Dortmund trafen Karl Grandt und Hans-Peter Durst sich im Rathaus mit Oberbürgermeister Ulrich Sierau und den Verantwortlichen für Inklusion in Dortmund, Hans-Peter führte ein interessantes Interview mit dem Oberbürgermeister.

Hans-Peter Durst mit Oberbürgermeister Ulrich Sierau

Lesen Sie mehr

Anschließend fuhren wir zur Rehaklinik, zur Firma 4ma3ma  und dann zu einer inklusiven Schule, deren Kinder gerade die Wettkämpfe  der "Bundesjugendspiele" absolvierten. Dort schenkte HP der kleinen Lisa einen Fahrradhelm und weiter ging es zum inklusiven "Schultenhof", wo es eine äußerst interessante Hofführung gab.

Dortmund 01 resized 1
Dortmund 03 resized 1

Übergabe der Skulptur für "Besondere Leistungen und Engagement für die Inklusion" an Botschafter Hans-Peter Durst.

Übergabe der Skulptur Hans-Peter Durst.

Hans-Peter Durst ist einer der - nein, DER aktivste - "Inklusion braucht  Aktion" Botschafter.

"Nicht quatschen - MACHEN !" - so denkt HP, wie ihn seine Freunde nennen,  und das hat er auch an dem Tag unseres Treffens mit Dortmunds Oberbürgermeister Ulrich Sierau gezeigt, indem er auf "kurzem Wege" ein Zusammentreffen mit einer inklusiven Schulklasse, einem inklusiven Bauernhof sowie ein Gespräch in einer Rehaklinik organisierte.

Auch war er im April zwei Tage mit in Nordhorn bei unserem diesjährigen Etappenstart, der "Oster-Radtour für ALLE" und  noch einiges andere mehr.

Bei noch einigen weiteren inklusiven Projekten ist HP sehr aktiv tätig, sodass es uns eine große  Freude war, ihm bei unserem Zusammentreffen in seiner Heimatstadt Dortmund die Skulptur für "Besondere Leistungen und Engagement für die Inklusion" zu überreichen.

Am 17. Mai fuhr unser Botschafter Hans-Peter Durst wieder einige Kilometer unter dem Motto »Inklusion braucht Aktion«.

Er schrieb uns dazu:

"Als »Inklusion braucht Aktion« - Botschafter freue ich mich schon auf einige inklusive Kilometer durch die Stadt Dortmund - gemeinsam mit "meinen" Sportkinder e.V. und den Dortmunder Niere - Radlern. Zwischenziel mit Treffen Oberbürgermeister Ullrich Sierau und den Verantwortlichen für Inklusion in Dortmund im Rathaus Dortmund und dem absolut inklusiven Schultenhof Dortmund - begleitet von meinem Vereinskollegen RuMC "Sturm" Hombruch 1925 e.V., meinem Freund David Wiegmans und natürlich dem »Inklusion braucht Aktion« Stammfahrer Karl Grandt am 17. Mai 2017. Vorfreude pur zwischen den Weltcups in Maniago vom 9.- 14. Mai und in Oostende ab 18. Mai 2017 - gelebte Inklusion pur !"

Hans Peter Durst

Hans Peter Durst

Impressionen vom Start in Dortmund

Politische Treffen 2017

Politische Treffen 2017

Projektleiter Karl Grandt hatte auf der "Inklusion braucht Aktion Tour 2017" die Möglichkeit Bürgermeister, Landräte, Lehrer, u.v.a. interessante Gesprächspartner zu interviewen und sie zu den Themen Inklusion, Barrierefreiheit und ihren eigenen kreativen Projekten zu befragen.

Lesen Sie mehr

Die Medien berichten 2017

Die Medien berichten 2017

Auch in diesem Jahr berichteten die Medien umfangreich über die »Inklusion braucht Aktion« Tour.

Lesen Sie mehr

Skulptur für besondere Leistungen

Skulptur
Papst Franziskus I segnete beim Zieleinlauf der "Inklusion braucht Aktion" - Tour in Rom während einer Sonderaudienz unser Team, die "Inklusionsfackel" des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. sowie die von uns mitgeführte Skulptur für "Besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion".

Lesen Sie mehr ...

Audienz beim Papst

Audienz beim Papst