Inklusion braucht aktion

10.06.2011 - Etappe Rostock - Flensburg

Es ist geschafft! Zieleinlauf nach 36 Tagen und 2643 Kilometern beim Flensburger Skatefestival.

Wie auch bei der Etappe Flensburg - Niebüll am Folgetag des Tourstarts vor fast genau 5 Wochen fuhr Flensburgs Bürgermeister Jochen Barckmann am 10.Juni mit ins Ziel beim "Skatefestival" in Flensburg.

01-etappe-rostock-flensburg
02-etappe-rostock-flensburg
03-etappe-rostock-flensburg
04-etappe-rostock-flensburg

Resümee:

"Alles in Allem war es ziemlich anstrengend, aber noch mehr schön ! Ich fühle mich zwar etwas müde, aber dennoch fit und munter. Sieben Kilogramm an „überflüssigem“ Gewicht verloren - das war von mir auch so erhofft und erwartet gewesen.. ;-)) -  und viel dazu gewonnen an Erlebten und Eindrücken", so Karl Grandt.

Liane Schwarz, Vorsitzende des Health Media e.V.:

"Unsere Teammitglieder werden nun die gemachten Erfahrungen auswerten und die Ergebnisse in die Planungen ähnlicher Projekte einfließen lassen.
Wünschenswert wäre, dass sich zukünftig die Landesverbände des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) mehr aktiv in solche Inklusionsprojekte einbringen werden.

Das ist auch der Wunsch von DBS- Präsident und "R4H mobil" Tour Botschafter Friedhelm J. Beucher, denn, so dessen Zitat: ".. schließlich verfolgen wir Alle das gleiche Ziel: Die Leistungen von Sportlern mit Handicap zu mehr Akzeptanz und Anerkennung in der breiten Öffentlichkeit zu verhelfen".

Skulptur für besondere Leistungen

Skulptur
Papst Franziskus I segnete beim Zieleinlauf der "Inklusion braucht Aktion" - Tour in Rom während einer Sonderaudienz unser Team, die "Inklusionsfackel" des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. sowie die von uns mitgeführte Skulptur für "Besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion".

Lesen Sie mehr ...

Audienz beim Papst

Audienz beim Papst