Inklusion braucht aktion

06.05.2014 - Etappe Norderstedt - Ratzeburg

Morgens waren MitarbeiterInnen und BewohnerInnen der Herman Jülich Werkgemeinschaft Hammfelde  zu unserem Startpunkt vor dem Norderstedter Rathaus gekommen. Stadtpräsidentin Kathrin Oehme war schon eine gute halbe Stunde vor dem Start dort, sprach sehr intensiv mit fast jedem Anwesenden und gab für “Radio 4 Health“ ein ausführliches und sehr emotionales Interview, in dem sie betonte, wie sehr wichtig ihr persönlich, aber auch der Stadt Norderstedt die Thematik “Inklusion“ sei.

Sie stellte in Aussicht, dass bei unserer Tour im nächsten Jahr eine ¨große Veranstaltung¨ daraus gemacht werden könne und der anwesende ADFC Mitarbeiter pflichtete bei, dass auch sein Verein sich gerne dabei einbringen würde.

01-tag-7 2014
02-tag-7 2014
03-tag-7 2014

Pünktlich um 10:00 Uhr gab die Stadtpräsidentin dann den Startschuss. Der uns begleitende ADFC Mitarbeiter kannte sich gut aus und wir fuhren von ihm sicher geführt gemeinsam bis zur Stadtgrenze. Dort verabschiedeten wir uns von den anderen Fahrern und fuhren weiter Richtung nächstes Etappenziel Ratzeburg. Der Weg dahin war sehr hügelig mit einigen doch schon recht kraftzehrenden Anstiegen. Aber die Sonne schien und so kamen wir zwar erschöpft, aber bester Laune nach knapp 100 km gegen 19 Uhr in Ratzeburg an.

Skulptur für besondere Leistungen

Skulptur
Papst Franziskus I segnete beim Zieleinlauf der "Inklusion braucht Aktion" - Tour in Rom während einer Sonderaudienz unser Team, die "Inklusionsfackel" des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. sowie die von uns mitgeführte Skulptur für "Besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion".

Lesen Sie mehr ...

Audienz beim Papst

Audienz beim Papst