Inklusion braucht aktion

Björn Behnke begleitet die "Inklusionsfackel“ ein Stück des Weges

Bjoern Behnke als Deutscher U23-Meister im Paratriathlon 2013Mit seinen erst 16 Jahren hat der Ski-alpin-Fahrer Björn Behnke, der aufgrund einer Spina bifida auf den Rollstuhl angewiesen ist, bereits eindrucksvolle sportliche Erfolge erzielt: Beim IPC European Snow Sport Youth Circuit belegte er 2014 mit dem Monoski den Ersten Platz. Im selben Jahr wurde er Deutscher Jugendmeister sowie Dritter in der Gesamtwertung bei den Deutschen Meisterschaften. Auch im Paratriathlon hat der vielseitigen junge Mann es u. a. zum Deutschen U23-Meister 2013 gebracht. „Und dann noch Behinderten-sportler des Jahres 2015. Gibt es da noch eine Steigerung?“, fragt sich Karl Finke, Präsident des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen. Ja, gibt es: Der Munsteraner Björn Behnke ist als Projektbotschafter mit dabei, wenn die „Inklusionsfackel“ ihren Weg zum Papst nimmt!

Am 25. Juli startete sie in Apenrade/Dänemark ihre Reise nach Rom. Karl Grandt vom Verein „Health Media“ wird sie zusammen mit Sven Marx die ca. 2.400 km lange Strecke transportieren. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, mit diesem Projekt das Gedankengut der Inklusion in die Welt hinaus zu transportieren und für die Thematik zu sensibilisieren.

Auf den Teiletappen werden Grandt und Marx von Hobbyradlern sowie Sportlern und Projektbotschaftern begleitet & z. B. Olympiasiegerin Ulrike Nasse-Meyfarth, dem ehemaligen Kunstturner Ronny Ziesmer, Sebastian Dietz (Paralympische Goldmedaille in London) & und Björn Behnke.

Björn als Handbiker beim Stadtlauf 2015 in BuchholzEin großes Ereignis wird am 4. August der Etappenstart am Brandenburger Tor in Berlin sein. Um 10 Uhr gibt Staatssekretär Bernd Krömer den Start-schuss, und das Fahrerfeld, begleitet von einer Polizeieskorte, fährt in Richtung Tagesetappenziel Frankfurt/Oder.

Das „Inklusion braucht Aktion“-Stammteam erreicht am 1. September Rom. Am darauf folgenden Tag wird dann vom Hof der Deutschen Schule in Rom in Richtung Vatikan gestartet. Dort gibt es eine Sonderaudienz bei Papst Franziskus I, der die Teilnehmer persönlich empfangen und die auf der Tour mitgeführte "Inklusionsfackel“ segnen wird. BSN-Präsident Finke freut sich mit Björn Behnke über die Ehre, die der paralympischen Nachwuchshoffnung des Verbandes zuteilwird.

Im Jahr 2016 wird sich die Inklusionsfackel dann auf den Weg von Sibirien übers Nordkap nach Brasilien machen, um dort dann bei den Paralympischen Sommerspielen dem deutschen Team übergeben zu werden.

Bild 1: Bjoern Behnke als Deutscher U23-Meister im Paratriathlon 2013
Bild 2: Björn als Handbiker beim Stadtlauf 2015 in Buchholz

Weitere Informationen zur Aktion:
Health-Media g. e. V.
Karl Grandt/Projektkoordination
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.inklusion-braucht-aktion.de
www.facebook.com/groups/InklusionBrauchtAktion

Weitere Informationen zu Björn Behnke:
Behinderten-Sportverband Niedersachsen e. V. (BSN)
Anders Spielmeyer (Leistungssportkoordinator)
0511/1268-5108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Skulptur für besondere Leistungen

Skulptur
Papst Franziskus I segnete beim Zieleinlauf der "Inklusion braucht Aktion" - Tour in Rom während einer Sonderaudienz unser Team, die "Inklusionsfackel" des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. sowie die von uns mitgeführte Skulptur für "Besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion".

Lesen Sie mehr ...

Audienz beim Papst

Audienz beim Papst