Inklusion braucht aktion

Inklusion braucht Aktion - Radtouren

2014 führte der Health-Media e.V. erstmalig eine »Inklusion braucht Aktion«-Radtour durch.

In den kooperierenden Städten werden vor dem morgendlichen Etappenstart mit deren politischen Vertretern Gespräche und Interviews geführt, Medienvertreter eingeladen und informiert und anschließend wird gemeinsam mit Freunden mit und ohne Handicap zur Stadtgrenze gefahren. Von dort aus fahren die Tour-Stammfahrer weiter in Richtung nächstes Etappenziel. Die Teilnehmer fahren bei den Touren Tagesetappen von 60 – 120 km.

Ziel der »Inklusion braucht Aktion« - Touren ist es, Vorurteile und "Barrieren in den Köpfen" abzubauen und neue Verbindungen, Partnerschaften und Netzwerke zwischen Menschen mit und ohne Handicap zu schaffen.

Durch das Projekt werden die Vereinsarbeit und die Inklusionsprojekte des als gemeinnützig anerkannten Health-Media e.V. unterstützt. Weitere Projekte zum Thema »Inklusion braucht Aktion«: www.R4H.de das Radio für barrierefreie Köpfe.

Touren

2017: Deutschland
2017: Quer durch Deutschland
2016: Sibirien > Rio
2016: Sibirien > Rio
2015: Flensburg > Rom
2015: Flensburg > Rom
2014: Schleswig-Holstein
2014: Schleswig-Holstein
2011: R4H-mobil
2011: R4H-mobil
2007: Deutschland-Tour
2007: Deutschland-Tour

Skulptur für besondere Leistungen

Skulptur
Papst Franziskus I segnete beim Zieleinlauf der "Inklusion braucht Aktion" - Tour in Rom während einer Sonderaudienz unser Team, die "Inklusionsfackel" des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. sowie die von uns mitgeführte Skulptur für "Besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion".

Lesen Sie mehr ...

Audienz beim Papst

Audienz beim Papst