Inklusion braucht aktion

09.05.2014 - Etappe Grömitz - Kiel

Ursprünglich war angedacht, diese Etappe als Nachtfahrt zu bewältigen, aber das Wetter war einfach zu schlecht, sodass wir auf dieses “Highlight“ leider verzichten mussten.

So fuhren wir um 9 Uhr bei stark bewölktem Himmel und einer Temperatur von gerade einmal 10 Grad los und es dauerte auch keine Stunde und uns ereilte der erste Regenschauer. Mit Regenhose und – Jacke, Kopfhaube und langen Handschuhen ausgestattet, machte uns das aber nicht viel aus, schließlich sind Radtourenfahrer ja nicht aus Zucker..

Wieder ging´s bergauf und bergab und an der Stadtgrenze von Kiel angekommen, mußten wir, weil die stadtumführende Straße mit Fahrrädern nicht befahren werden darf, gefühlte 100 Umwege machen. In der Pension angekommen, duschten wir dann eine halbe Stunde lang heiß, heißer, heißer… schliefen eine Stunde und dann kam unsere Vorsitzende und holte uns mit dem Auto ab.  Wir trafen uns in einem Restaurant mit einigen organisatorischen Helfern aus Kiel und es wurde bis in den späten Abend über die Tour und die weiteren Pläne „gefachsimpelt“.

Skulptur für besondere Leistungen

Skulptur
Papst Franziskus I segnete beim Zieleinlauf der "Inklusion braucht Aktion" - Tour in Rom während einer Sonderaudienz unser Team, die "Inklusionsfackel" des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. sowie die von uns mitgeführte Skulptur für "Besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion".

Lesen Sie mehr ...

Audienz beim Papst

Audienz beim Papst