Inklusion braucht aktion

Radtour 2018 - Quer durch Deutschland II

Inklusion braucht Aktion - Tour 2018

2018 geht die zweite "Inklusion braucht Aktion" / Quer durch Deutschland“ - Tour vom Vereinssitz Flensburg quer durch Deutschland über Berlin > Erlangen > Saarbrücken > Nordhorn > Bremen zurück nach Flensburg, ~ 3.000 km Gesamtstrecke.

In den Bundesländern, in denen im vergangenen Jahr ein politischer Empfang wegen Terminüberschneidungen nicht stattfinden konnte, wurden zwischenzeitlich für 2018 entsprechende Treffen terminiert.

Mit zahlreichen MinisterpräsidentInnen sowie Innen- / Sozial-MinisterInnen werden wieder Gespräche und Interviews über die Inklusionsbemühungen in ihrem Bundesland geführt und anschließend bei R4H - das Radio für barrierefreie Köpfe ausstrahlt.

Das besonders Erfreuliche am »Inklusion braucht Aktion« Projekt ist, dass von Jahr zu Jahr mehr Städte nicht nur darauf aufmerksam werden, sondern auch anfragen, ob sie im nächsten Jahr „mit dabei“ sein können.

In Hamburg starten wir am Rande der Rollstuhlbasketball Weltmeisterschaft und führen dort ein Interview mit Hamburgs Sportstaatsrat Christof Holsteinn. In Berlin starten wir während der dann dort stattfindenden EM der Para - Leichtathleten. Der Präsident des Deutschen  Behindertensportverbands, Friedhelm J. Beucher wird dort mit uns über "Inklusion", Behindertensport" sowie über die "Paralympischen Sommernspiele 2012 in Japan" sprechen und dann anschließend mit aus dem Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark heraus fahren.

Folgende Städte führen bei der »Inklusion braucht Aktion« Tour 2018 eine inklusive Veranstaltung durch, in deren Verlauf der Etappenstart stattfindet und gemeinsam zur nächsten Stadt gefahren wird:

Zeitplan 2018

Zeitplan 2018

Streckenplan 2018

Streckenplan 2018
Start: 12.08. in Flensburg - Ankunft 28.09. in Flensburg = ~ 3.000 km / 48 Tage = 7 Wochen

Projektpate Sven Marx

Sven Marx mit Karl Grandt

Sven wird - vorausgesetzt, alles geht gut - seine »Inklusion braucht Aktion« Weltreise Ende September in Berlin, am Brandenburger Tor beenden. Das geht leider nicht anders zu terminieren, so dass wir in diesem Jahr leider keine gemeinsame Etappe fahren können werden.

Botschafter Hans-Peter Durst

  • Mehrfacher Deutscher / Europa- und Weltmeister im Paracycling
  • Paralympics: 1x Silber - London 2012, x Gold - Rio de Janeiro 2016

Hans-Peter Durst

Hans-Peter Durst ist einer der - nein, DER aktivste - "Inklusion braucht  Aktion" Botschafter.

"Nicht quatschen - MACHEN !" - so denkt HP, wie ihn seine Freunde nennen und das hat er im vergangenen Jahr mal wieder unter Beweis gestellt, als er in Dortmund ein  Treffen mit Dortmunds Oberbürgermeister Ulrich Sierau organisierte sowie ein Zusammentreffen mit einer inklusiven Schulklasse, einem inklusiven Bauernhof sowie ein Gespräch in einer Rehaklinik über Inklusion und die Rehabilitation verunfallter Menschen organisierte.

Auch war HP mit in Nordhorn bei unserem dortigen Event und Etappenstart, der "Oster-Radtour für ALLE", dabei.

Da HP auch bei weiteren inklusiven Projekten sehr aktiv tätig ist, wurde ihm bei unserem Zusammentreffen in seiner Heimatstadt Dortmund die Skulptur für "Besondere Leistungen und Engagement für die Inklusion" verliehen.

Hans-Peter Durst

Weitere Infos auf Facebook oder via eMail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ansprechpartner: Karl Grandt

Freunde und Partner

Politische Treffen 2018

Projektleiter Karl Grandt wird auf der "Inklusion braucht Aktion Tour 2018“ wieder eine Vielzahl politischer Treffen haben, bei denen er seine GesprächspartnerInnen zu den Themen „Inklusion", „Barrierefreiheit“, Behindertensport / Paralympics“ u.a.m. interviewen wird.

Lesen Sie mehr

Skulptur für besondere Leistungen

Skulptur
Papst Franziskus I segnete beim Zieleinlauf der "Inklusion braucht Aktion" - Tour in Rom während einer Sonderaudienz unser Team, die "Inklusionsfackel" des Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. sowie die von uns mitgeführte Skulptur für "Besonderes Engagement und Leistungen für die Inklusion".

Lesen Sie mehr ...

Audienz beim Papst

Audienz beim Papst